navi2_wirueberuns
navi2_communication
briefkopf4
navi1_wirueberuns
navi1_communication
navi1_home
navi1_humanskills
navi1_jobs
navi1_kontakt
navi1_netzwerkpartner
navi1_presse
navi1_referenzen
navi1_research
liniev
SAMS Network
Sales And Management Services
Michael Hennen
Zechenstraße 29
52146 Würselen
Tel.: +49-2405-4526720
Fax: +49-2405-4526721
michael.hennen@sams-network.com
linie
pressemitteilungen_grau
SCANBELT A/S und HADI GmbH auf der Interpack08:
Halle 4 / Stand G 02

 
 
Scanbelt stellt neues Kunststoffmodul-Kurvenband
für extrem enge Radien vor

 
In Serpentinen durch die Produktion
 
Großerlach, 25. Februar 2008 -
Das neueste Kurvenband S.101 TAB von Scanbelt, Vertrieb durch HADI GmbH Industrievertretungen, besticht gegenüber vergleichbaren Kunststoffmodul-Kurvenbändern durch einen extrem kleinen, inneren Kurvenradius (z.B. 150 mm Radius bei 107 mm Gurtbreite). Damit lassen sich Förderstecken wie Serpentinen durch die Produktion legen.
 
Platzsparende Kurvenbänder erleichtern die Auslegung von logistischen Ketten in der Produktion deutlich, da kaum Rücksicht auf die Flexibilität der Förderstrecken genommen werden muss. Die zielgenaue Zu- und Abführung wird damit fast nur noch durch den Standort der Maschinen und Anlagen definiert. Hindernissen kann man deutlich platzsparender auch in S-Kurven ausweichen. Auch innerhalb der Maschinen und Anlagen wird wertvoller Arbeitsraum gespart. Auch ansteigende Förderstrecken bis 40° Neigung sind durch die neu entwickelten Friktionsmodule möglich.

 
Anwendung findet das zugfeste Scanbelt S.101 TAB Kurvenband zum Beispiel beim Waschen, Abtropfen oder Sterilisieren, beim Behältertransport, bei Steigungsstrecken, in Pick & Place Anwendungen sowie bei der Ein- und Auslagerung von verpackten Produkten. Auch in Kühlanlagen ist das Kurvenband ideal, da es bis minus 43°C eingesetzt werden kann. In der Lebensmittelindustrie sind Abnehmer z.B. Bäckereien, die Fleisch- und Geflügelverarbeitung sowie die Süßwaren- und Convenienceindustrie. Die Branchen Chemie-, Pharma- und Kosmetik zählen ebenfalls zum Abnehmerkreis dieser hygienischen Modulbänder.
Mit FDA-zugelassenen Materialien und seiner hygienischen Struktur erfüllt das S.101 TAB die hohen Anforderungen der Lebensmittelindustrie.
 
Ausgelegt ist das Kurvenband S.101 TAB mit einer glatten gitterförmigen Oberfläche die eine Offenheit von 52 Prozent aufweißt. Zusammengehalten werden die Module durch Kunststoffstäbe aus Nylon (PA), sodass gegenüber Metallstäben eine hohe Verschleißfestigkeit gegeben ist.

 
Da Kunststoffmodul-Kurvenbänder bei engster Radiusführung dazu neigen, sich abzuheben, wurden als Zubehör spezielle Niederhalter (TAB) für die seitliche Führung entwickelt, die eine präzise, friktionsarme Gurtführung ermöglichen. Dadurch ergeben sich hervorragende Zugeigenschaften ohne teure Stahlbauteile.
 
Vergleichen lohnt sich
Das Kurvenband Scanbelt S.101 TAB hat einen in Relation zur Breite des Gurtes inneren Radienfaktor von 1,4. Bislang verfügbare Kunststoffmodul -Kurvenbänder arbeiten mit inneren Radienfaktoren von 1, 5 bzw. 1,7 und größer. Beim Einsatz des neuen Kurvenbands reduziert sich folglich der Platzbedarf. Im Vergleich zum Kunststoffmodul-Kurvenband Scanbelt S100R, das bislang die Hitliste der Modulbänder mit engsten Innenradien anführte, werden rund 7 Prozent des Platzes gespart. Bei Lösungen von Wettbewerbern fällt die Platzeinsparung noch deutlich größer aus.

 
Mehr Informationen unter www.101.hadi.de
 
Über Kunststoffmodulbänder

Das Kurvenförderband S.101 TAB eignet sich - wie alle Kunststoffmodulbänder - hervorragend als Substitut für gummierte Förderbänder, da die Platzierung des Förderguts stets konstant bleibt. Auch haben sie gegenüber den um die Kurve gezwungenen gummierten Bändern eine rund fünfmal längere Standzeit - und dies bei niedrigeren Anschaffungskosten. Darüber hinaus ist auch die Wartung einfacher und schneller, da im Falle der Beschädigung lediglich ein einzelnes Modul in wenigen Minuten und nicht das ganze Band mit oftmals halbtägigen Ausfallzeiten ausgetauscht bzw. neu verschweißt werden muss. Der Austausch einzelner Module kann dabei vom hauseigenen Personal bewerkstelligt werden, während Gummibänder immer von geschultem Fachpersonal verschweißt werden müssen. Auch die Bauhöhe der Bandkörper fällt gegenüber Gummiförderbändern rund 60 Prozent geringer aus, da Kunststoffmodulbänder keine großen Friktionsrollen brauchen, sondern über Zahnräder angetrieben werden.

 
Über Scanbelt

Scanbelt A/S ist einer der weltweit führenden Hersteller von Kunststoffmodulbändern mit dem Hauptsitz in Hjørring, Dänemark, und weltweit mehr als 20 Niederlassungen oder Repräsentanzen. In Deutschland ist Scanbelt mit drei Stützpunkten im Norden, Süden und Osten vertreten. Das Produktprogramm umfasst mehr als 38 Bandtypen, die in unterschiedlichen Materialien, Farben und Beschichtungen für vielfältige Branchenanwendungen lieferbar sind. Diese bislang einzigartige Produktvielfalt ist Ausdruck der Kundennähe und Flexibilität von Scanbelt. Unterstützt wird diese Flexibilität durch die kontinuierliche Schulung der lokalen Berater und das im Unternehmen zentral verfügbare Know-how, das vom Design über die Werkzeugherstellung bis hin zum Kunststoffguss und die Konfektionierung der fertigen Bänder reicht.

 
 
Über HADI

Die 1995 gegründete mittelständische HADI GmbH Großerlach, ist eine Industrievertretung für Scanbelt-Kunststoff-Modulbänder, Tsubaki-Ketten und Martin-Maschinenstellfüße mit deutschlandweitem Vertrieb. Schwerpunkt des Unternehmens ist damit die Stetigförderertechnik. Bei Produkten und Beratungsleistungen setzt das Unternehmen auf höchste Qualität und Kundennähe. Durch technisches Know-how und langjährige Zusammenarbeit mit Kunden in allen Industriebranchen bieten die Vertriebsmitarbeiter von HADI die Möglichkeit, für jeden Anwendungsfall die geeignete Lösung zu finden.
 
Zum Abdruck freigegeben. Bei Abdruck bitten wir um die Zusendung je eines Belegexemplars.
 
Pressekontakt

Michael Hennen, SAM´S Network, Schulstraße 2, 52134 Herzogenrath
Tel.: 02407-9517600, Fax: 02407-9517605, michael.hennen(at)sams- network.com
 
Leserkontakt
Benny Lipinski, HADI GmbH, Goethestraße 9, 71577 Großerlach
Tel.: 07903-7100, Fax: 07903-7148
, marketing(at)hadi.de, http://www.hadi.de
disk
hapr0801_web